Nacht überm Dschungel

WoWScrnShot_020718_215359

Die echte, dunkle Nacht. Nicht das drei Nuancen dunklere Weiß vom Offi.

Ich landete beim Questen vor good old Zu Gurub. Fanden die dort rumstehenden Trolle weniger lustig und wollten mir die Knochen einzeln auseinandernehmen. Bin dann so schnell mich das Teufelsross trug, ums  Eck verschwunden. So güldne Stufe 60 Trolle können sonst ganz schnell Autsch austeilen.

Bin dann zu ihren kleinen Brüdern gegangen und hab denen lauter nette Dinge abgenommen, wie Halsketten und Schrumpfköpfe.

Mein Druide hat zur Zeit Levelpause, irgendwie hab ich mit meinem Hex wieder Blut geleckt, wie man so schön sagt.  Miez liegt in einer Startergilde rum, wird nichtmal angefasst, wenn Leute nach einem Tank schreien. Ich könnte, aber aktuell hab ich weniger Nerven, mich wieder in die Materie Tankbär BC reinzufuchsen.

Eher finge ich wie in guten alten Zeiten einen Tankpally an, bevor ich nochmal als Bär rumtappse 😀

Aber erst, wenn mein knochiger Hexer in der Scherbenwelt rumtobt. Erst dann versuch ich mich wieder an die Grundlagen bzw noch marginal vorhandenen Palatankkenntnisse zu erinnern 😀

Werbeanzeigen

Pictures

WoWScrnShot_012118_205952

WoWScrnShot_012118_233753.jpg

 

WoWScrnShot_012118_233804

Papiergrafik 😀

Ich musste den alten Graumähnenwall mal wieder besuchen.

Um der alten Zeiten wegen hab ich mich nochmal daran gemacht,  die Untoten – Gebiete zu durchquesten.

Gestern mit jemand zusammen, wobei ich festgestellt habe : ich habe meinen eigenen Takt, dieses hektische du tötest die Mobs, ich loote, renne abgeben, während meinereiner noch immer nur 2 Questitems hat.

Ich habe mich dann höflich verabschiedet und bin meine Quests allein weitermachen gegangen. Wenn ich Hetze haben will, gehe ich auf den Offi zurück.

Miezmiezmiez

WoWScrnShot_011318_015408

Langsam nähert sich meine Feralmiezi Level 30, tobt dabei durch die Östlichen Königreiche.

Der einzige Nachteil hierbei : zum Skills lernen immer wieder nach Silbermond wackeln zu  müssen 😉

Kurzzeitig hatte ich überlegt, den Druiden als Boonkin zu leveln… bin davon allerdings wieder abgekommen, weil man als Boonkin zu sehr mit Trinken beschäftigt ist. Und Trinken ist teuer als Caster… auf Dauer.  Als Feral hab ich kaum Downtimes, gestorben bin ich bis jetzt nur selten.

Zuhause

Im alten Orgrimmar.

WoWScrnShot_011018_201523

Hallo Herr Flugmeisterorc,

gestern Abend war ich im Flammenschlund zu Besuch. Altes Orgrimmar, alter Flammenschlund : wo bitte geht es hier nochmal lang, zu diesem toten Dings?

Achja: ich musste tanken, da außer mir nur ein Waffenkrieger mit von der Partie war. Tankbär hab ich aber seit Urzeiten (glaube seit Wotlk) nicht mehr gespielt.

Zeitweise musste ich mich daran hindern, nicht mit dem Kopf auf den Tisch zu schlagen. Der mitreisende Hexer war nämlich immer sehr daran bestrebt,  seine DoTs vor meinem Taunt anzubringen, was oft zur Folge hatte, das der Trash munter durch die Gruppe pflügte und ich anfangs erstmal immer damit beschäftigt war, das blöde Viehzeug wieder einzusammeln. Sprich : erstmal hinterher rennen, da Taunt  noch nicht auf Reichweite ging damals. Wurde mir aber nach Trashgruppe 5 zu blöd, kurzes Whisper an den Heiler, geguckt, wohin die DoTs gingen und mir die anderen Mobs geschnappt.

Die gedotteten Viecher rannten mit Hurra auf den Hexer und zerpflückten ihn, so daß er erstmal Kacheln zählen durfte, während ich die randalierenden Troggs einfing.  Ey, was solln das, maulte der Hexer auch kurz daraufhin.  Ey, mein Spott hat a) einen GCD und b) ist er Singletarget. Wenn du nicht wieder Kacheln zählen willst, warte gefälligst den Spott ab… und lass mir gefälligst Zeit zum  Antanken!

Durchtabben, jedes Möbslein anhauen, Spott auf CD haben, das schien der blonde Schönlingself verdrängt zu haben… oder er war frisch vom Offi rübergewechselt, so ein Verhalten kenne ich nur vom Offi, wo jeder dran bestrebt ist, Aggro zu haben – außer dem Tank.

Krieger und Schurke waren vorbildlich. Kein Vorrennen, kein nöliges „gogo“, wenn ich mich demonstrativ neben meinen Heiler setzte, wenn er am Trinken war.

Nein, so schnell packe ich  mein Bärenfell nicht wieder aus.  Ich bleibe dann doch lieber bei der Mieze.

WoWScrnShot_122317_135500

Naja, und meine Magierin halt. Keine Ahnung, wo die sich rumtreibt. Blöde, blaue Ziege. Hättest du nicht einen Troll nehmen können? Oder einen Schönlingselfen? Dummer Mensch, du.

Der Vorteil der Magierin : kein Ankauf von Wasser/Essen nötig, Portschl…. und das dritte hab ich vergess… achso, die Schafe. Praktisch, wenn 2-3 Gegner rumstehen und man einen erstmal aus dem Kampf nehmen kann. Ganz vergessen hatte ich, wenn ich einen Gegner sheepe, er ja wieder vollgeheilt ist.

Soweit erstmal von meiner Toonfront 🙂

 

Gemütlich

Tingelt sich mein Charakter durch die Königreiche und steht kurz vor Stufe 40.

wowscrnshot_012917_102022wowscrnshot_012917_102032

Wie man sehen kann, war ich fleißig. Teufelsjäger und Verzauberte Goldblutrobe, Quests die eine halbe Weltreise nötig machten…who cares?

Ich bin dort entspannt hingeritten, hab geholt was ich brauchte – inklusive der Flugpunkte. Und bin dann gemütlich per Mietgreif retour gegondelt.

Auch habe ich mal 2 Tage nix gemacht, sondern offline Bücher gelesen. Ohne Angst und Druck, etwas zu verpassen. Kein Weltquestdruck, kein Artimachtdruck, kein “ das und das muss ich heute noch erledigen für X,Y oder Z.

Weiterer spannender Punkt: der Skillkauf. Oft stehe ich vor dem Lehrer und überlege, welche Spells für mich wichtig sind, welche für meine Dämönchen…  und welche ich „stehenlassen“ kann. Alle zu kaufen macht mich pleite 😀

Vielleicht wird es ja ein wenig besser, wenn ich in die “ höheren“ Gebiete komme, also von den Silberbelohnungen bei den Quests und Lootsilber. Mal abwarten.

Soweit von der „BC reloaded“ Front.

Am Wochenende hab ich bei einem Kumpel mal bei The Secret World reingeschnuppert.

Ich hab bis Kingsmouth Mitte gezockt. Interessanter Ansatz, was die Waffen und das Skillrad angeht, spannend hingegen sind die Rätsel. Mal was anderes als MMO Einheitsbrei.

Vielleicht lasse ich mir das Spiel schenken.. vorerst möchte ich nämlich erstmal kein Geld mehr ausgeben für Spiele. Also, sie käuflich erwerben.

Sonnige Grüße!